Interview mit Nick Brauns: Syriens Kurden kämpfen gegen „Halsabschneider“

Die USA und Großbritannien haben angekündigt, ihre nicht-tödliche Unterstützung, sprich Waffenlieferungen, für die Aufständischen in Syrien einzustellen, nachdem das Hauptquartier der oppositionellen Freien Syrischen Armee von islamistischen Gruppen überrannt worden ist. Über deren Terror in den nicht mehr von der syrischen Regierungsarmee kontrollierten Gebieten des Landes ist kaum etwas bekannt. Doktor Nikolaus Brauns vom Kurdistan-Solidaritätskommittee in Berlin hat die kurdischen Gebiete mehrfach besucht, zuletzt war er Ende Oktober in Rojava im Norden Syriens, wie das Gebiet der Kurden genannt wird. Rüdiger Göbel sprach mit dem Experten. 

 

Weiterlesen