39. Ausgabe der YXK-Zeitschrift Ronahî erschienen

yxklogo white-backgroundLiebe FreundInnen,
liebe Ronahî-LeserInnen,

nach monatelanger Arbeit haben wir nun die 39. Ausgabe unserer Verbandszeitschrift Ronahî veröffentlicht. Unsere Zeitschrift entwickelt sich seit Jahren kontinuierlich weiter und ihre Qualität steigert sich zunehmend.

Wie schon in den Ausgabe davor, decken wir in der Ronahî ein breites Themenspektrum ab. Besonders erfreulich ist dieses mal erneut, dass viele YXKlerInnen Artikel geschrieben haben und wir eine breite Palette an Themen abdecken – Verbandsarbeit, Politik und Gesellschaft, Gender, Ökologie, Kultur, Recht, Geschichte.

Weiterlesen

Rassismus, „Nationalsozialistischer Untergrund“ und das Nicht-Verhalten der Linken

Po­di­ums­ver­an­stal­tung am 21.​2.​14 | 20:00 Uhr | Thea­ter­kel­ler (Geis­mar Land­stra­ße 19)

Für Frei­tag, den 21. Fe­bru­ar um 20.​00 Uhr lädt das Bünd­nis „Ex­trem Da­ne­ben“ zu einer Po­di­ums­ver­an­stal­tung ein. Die Re­fe­rent*innen, der So­zio­lo­ge Vas­si­lis Tsia­nos und Ak­ti­vist*innen der In­itia­ti­ve „Ras­sis­mus Tötet!“, wer­den der Frage nach­ge­hen, wie Ras­sis­mus, „Na­tio­nal­so­zia­lis­ti­scher Un­ter­grund“ und die Tat­sa­che, dass sich die Linke wäh­rend der Mord­se­rie und nach Auf­de­ckung des Na­zi-​Netz­wer­kes nicht ver­hal­ten hat, zu­sam­men­hän­gen.

Weiterlesen

Rassismus, „Nationalsozialistischer Untergrund“ und das Nicht-Verhalten der Linken

antifaPo­di­ums­ver­an­stal­tung am 21.​2.​14 | 20:00 Uhr | Thea­ter­kel­ler (Geis­mar Land­stra­ße 19)

Für Frei­tag, den 21. Fe­bru­ar um 20.​00 Uhr lädt das Bünd­nis „Ex­trem Da­ne­ben“ zu einer Po­di­ums­ver­an­stal­tung ein. Die Re­fe­rent*innen, der So­zio­lo­ge Vas­si­lis Tsia­nos und Ak­ti­vist*innen der In­itia­ti­ve „Ras­sis­mus Tötet!“, wer­den der Frage nach­ge­hen, wie Ras­sis­mus, „Na­tio­nal­so­zia­lis­ti­scher Un­ter­grund“ und die Tat­sa­che, dass sich die Linke wäh­rend der Mord­se­rie und nach Auf­de­ckung des Na­zi-​Netz­wer­kes nicht ver­hal­ten hat, zu­sam­men­hän­gen.

Weiterlesen

Newroz – Das Fest der Völker / Frieden und Freiheit in Kurdistan – Demokratie in der Türkei!

yxklogo white-background 2

Das Newroz-Fest steht für die Hoffnung der Völker von Anatolien und Mesopotamien auf Frieden und Freiheit. Es ist ein Symbol für den Kampf gegen Kriege, Ausbeutung und Völkermord sowie für die Solidarität und die Geschwisterlichkeit der Völker. Um die vielfältigen ethnischen Gruppen und Nationen zu unterstützen und unsere Solidarität zum Ausdruck zu bringen, werden wir am 22. März 2014 in Düsseldorf gemeinsam das Newroz-Fest feiern.

In diesem Jahr wird das Newroz-Fest in der Türkei unter besonderen Umständen begangen. Beim Kampf um die Demokratie haben in der letzten Zeit wichtige Entwicklungen stattgefunden. Eine Türkei, in der die Völker Anatoliens und Mesopotamiens gleichberechtigt und geschwisterlich zusammenleben, ist auch die Sehnsucht von uns in Europa. Und auch wir haben unsere Kräfte gebündelt, um diese Auseinandersetzung für Demokratie und Freiheit zu unterstützen.

Weiterlesen

Aufruf zur Wahlbeobachter-Delegation nach Istanbul

YXK5-quadratischNach den Juni-Aufständen um den Gezi-Park in Istanbul, die sich über die gesamte Türkei ausgebreitet haben, hat eine Zeit des Aufbruchs begonnen. Die Worte „Das ist erst der Anfang – der Kampf geht weiter“ haben sich wie ein Lauffeuer verbreitet und den Beginn einer neuen Zeit angekündigt.

Aus allen Teilen der Gesellschaft strömten Massen von Menschen auf die Straßen, um einem System der Repression, Polizeigewalt und Unterdrückung ein Ende zu setzen. Seit den Aufständen im Juni haben sich die Angriffe gegen Studierende, Frauen und die kurdische und alevitische Bevölkerung fortgesetzt, gefolgt von inneren Machtkämpfen in der Regierung, Korruptions- und Bestechungsskandalen.

Weiterlesen

Eine ausführliche Analyse der YXK zum 15. Februar – dem Jahrestag der Verschleppung von Abdullah Öcalan

freeocalanv3Öcalans Freiheit ist eine Notwendigkeit für die Lösung des Kurdistan-Konflikts – Analyse der YXK zur Rolle Abdullah Öcalans im aktuellen İmralı-Prozess

Die Kurdische Frage ist eines der gravierendsten gesellschaftlichen Probleme des Nahen und Mittleren Ostens. Sie hält die Gesellschaften Syriens, Iraks, Irans und vor allem der Türkei über die Grenzen der bestehenden Nationalstaaten hinweg in Atem. Die kurdische Identität ist nach wie vor nicht akzeptiert, sodass KurdInnen ihre kulturellen und politischen Rechte vorenthalten werden. In der Vergangenheit wurde die kurdische Identität vollständig verleugnet und verboten.

Weiterlesen

Aufruf der YXK zur Demo am 15. Februar in Straßburg gegen den Internationale Komplott

yxklogo white-background 2Öcalans Freiheit ist eine Notwendigkeit für die Beendigung des Kurdistan-Konflikts

Der Konflikt um die kurdische Frage ist einer der gravierendsten des Nahen und Mittleren Ostens. Er ist die Antwort des türkischen Staates auf den Widerstand der Freiheitsbewegung um die Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) gegen die Verleugnung und Vernichtung der kurdischen Identität und kostete mittlerweile über 40.000 Menschenleben, etwa 4.500 Dörfer und Siedlungen wurden zerstört, Millionen wurden zu Flüchtlingen.

Weiterlesen

Der Film HEVI ist ab dem 6. März in den Kinos

 

b640x600Was machen die Frauen, wenn sich ihr Volk für ihre bedrohte Existenz im Aufstand befindet und gegen die Unterdrückung Widerstand leistet? Der Film portraitiert vier Kurdinnen, die auf sehr verschiedene Weise ihre Antwort auf diese Frage gefunden haben.

Die Menschenrechtsaktivistin Eren Keskin berichtet sehr persönlich von ihren Erinnerungen als Anwältin in den 90er Jahren, von Menschenrechtsverletzungen besonders an kurdischen Frauen, als der Krieg zwischen den kurdischen Guerillas und dem türkischen Staat immer heftiger wurde und der Staat sexuelle Gewalt gegen Frauen als Mittel der Kriegspolitik einsetzte.

Weiterlesen

Einladung zur YXK-Winterakademie

yxklogo white-backgroundLiebe FreundInnen, liebe GenossInnen,

in diesem Winter veranstalten wir als Verband der Studierenden aus Kurdistan – YXK unsere 3. Winterakademie. Die Teilnahme steht allenYXKlerInnen, solidarischen Studierenden/SchülerInnen und lernenden Jugendlichen offen.

Während der drei Tage wollen wir gemeinsam diskutieren, lernen und mit kulturellen Aktivitäten eine schöne Zeit miteinander verbringen. In den drei Tagen wird es auch Gelegenheit geben über Fragen zu diskutieren, theoretischen Unklarheiten zu klären oder auch einfach die FreundInnen in der YXK besser kennenzulernen, was in den oft so intensiven Verbandsarbeiten manchmal zu kurz kommt.

Weiterlesen

Erklärung der YXK-Jin zum Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung

IMG 1071043741642996.Februar: Internationaler Tag gegen weibliche Genitalverstümmlung

Aktuellen Angaben von Unicef zufolge leben weltweit mehr als 150 Millionen Mädchen und Frauen, die an ihren Genitalien verstümmelt wurden. Jedes Jahr werden erneut etwa drei Millionen Mädchen Opfer dieser Praktik – das sind 8.000 Mädchen und Frauen täglich. Es ist ein grausames Ritual, verbunden mit ungeheuerlichen Schmerzen. Diese Schmerzen können körperliche und/oder psychische Schäden verursachen, die nicht selten zum Tod führen. Die Tradition der Genitalverstümmelung wird nicht nur hauptsächlich in Afrika verfolgt, sondern ist auch ein Phänomen in anderen Erdteilen der Welt.

Weiterlesen