Categories:

halim.dener-sticker-v2In Ko­ope­ra­ti­on mit der siempre*Antifa und der Roten Hilfe Frank­furt

Vor 20 Jah­ren wurde Halim Dener beim Pla­ka­tie­ren von PKK-​Pla­ka­ten von einem deut­schen Po­li­zis­ten in Han­no­ver er­schos­sen. Wir er­in­nern an die Er­eig­nis­se der Jahre 1993/94 und stel­len sie in einen Kon­text mit der heu­ti­gen Si­tua­ti­on in Kur­dis­tan und der BRD. Wir in­for­mie­ren über die Vor­be­rei­tun­gen zur De­mons­tra­ti­on in Han­no­ver zum Jah­res­tag der Er­mor­dung von Halim Dener, über die Kam­pa­gne Halim Dener, die Hin­ter­grün­de des Mor­des und die ge­schicht­li­che Ein­ord­nung.

Categories:

10339114 10152466358338112 1700820653 nDie Gesellschaften in Kurdistan und der Türkei leisten seit Jahrzehnten gegen den militaristischen, nationalistischen und patriarchalen Staat Widerstand für Freiheit und Demokratie. Es kann sogar gesagt werden, dass die Geschichte der Türkischen Republik eine Geschichte des Widerstandes aller Minderheiten, Identitäten, Glaubensrichtung und fortschrittlichen politischen Einstellung ist. In den Jahrzehnten nach der Gründung der türkischen Republik im Jahr 1923 wurden im Namen der Moderne die anatolischen und mesopotamischen Gesellschaften bis zum fast vollständigem kulturellem und physischem Genozid assimiliert. ArmenierInnen, KurdInnen, AlevitInnen, ChristInnen, YezidInnen, aber auch SozialistInnen und viele andere waren Opfer des türkisch-nationalistischen Staatsverständnisses. Die Menschen haben diesen Unterdrückungen nicht nachgegeben, gegen sie rebelliert und starken Widerstand geleistet. Das beste Beispiel hierfür ist seit Jahrhunderten der kurdische Widerstand.

Categories:

logo1Wieder ist es soweit, dass der türkische Ministerpräsident R. T. Erdoğan nach Deutschland kommt und sich in der Lanxess-Arena „präsentieren" will. Vor dem Hintergrund des Grubenunglücks von Soma mit über 300 Toten sorgt Erdoğans anstehender Besuch in Köln seit Tagen für Aufregung in der deutschen Politik und bei türkischstämmigen Menschen. Es wurden Proteste angekündigt. Eine Erklärung jagt die nächste. Doch was steckt wirklich hinter diesem Protest und Aufruhr?